Audioserie Memo

Sprechrollen

Black Mirror meets True Crime: Die audible Originals Audio-Serie Memo erzählt die Geschichte eines Journalisten, der nach einem Autounfall die Erinnerung verliert und bei der Rekonstruktion der Ereignisse herausfindet: Die Amnesie war kein Zufall.

Aufgemacht wie ein dokumentarischer Podcast soll die Serie so authentisch wie möglich wirken. Die erste Staffel (10 x 45 Minuten) wird im Zeitraum zwischen Oktober und Dezember 2020 in Berlin produziert. Dafür werden SprecherInnen gesucht.

Projekt

Memo soll für die Hörer wie ein True-Crime-Podcast klingen, in dem die Geschichte von Sebastian Lamprecht rückblickend aufgearbeitet wird. Entsprechend ist die wichtigste Anforderung an die Sprecher: So authentisch wie möglich zu klingen.

In der ersten Staffel begleiten wir den nach einem Autounfall unter einer retrograden Amnesie leidenden Berliner Journalisten Sebastian Lamprecht (34) auf seinem Weg zurück ins Leben und bei der Suche nach der verlorenen Vergangenheit. Die Staffel setzt nach Sebastians Entlassung aus der Reha an und beschreibt die darauffolgenden Wochen.

Die übergeordnete Frage der Staffel lautet dabei: An welchem offensichtlich geheimen Projekt hatte er gearbeitet? Und wie kam es zu seinem Unfall? Jede der zehn Folgen liefert ein weiteres Puzzlestück zur Beantwortung dieser Fragen.

Sebastian findet heraus, dass ein innovatives Medizin-Unternehmen auf illegale und gefährliche Weise Erinnerungsprozesse ihrer Patienten blockiert. Die Idee eines manipulativen Eingriffs in unser Erinnerungsvermögen ist dabei in Black-Mirror-Manier kein absurdes Science-Fiction-Szenario, sondern das Weiterdenken aktueller Entwicklungen. Das spannende Thema Hirnforschung wird durch Sebastians Kampf um die Rückeroberung der eigenen Erinnerungen erlebbar.

Hauptrollen

Sebastian Lamprecht (34)

Protagonist der Geschichte. Meistens über Aufnahmen seines Audiotagebuchs zu hören. Freier Investigativ-Journalist. Idealistisch, strukturiert, perfektionistisch, unnachgiebig. Ein Getriebener, der für seine Arbeit lebt – was ihm in persönlichen Beziehungen Probleme bereitet. Kämpft nach der Amnesie viel mit der eigenen Identität. Ihn verunsichert das Gefühl, sich selbst nicht wirklich zu kennen. Setzt daher alles daran, die Erinnerungslücken zu schließen. Aufnahme-Tage: ~8.

➔  Probetext herunterladen

Larissa „Lari“ Rentsch (31)

Sebastians Freundin. Arbeitet in der PR-Agentur Haag&Haag. Verdient deutlich mehr als er und hat nur oberflächlich kein Problem damit. Schätzt seine Leidenschaft für die Sache. Fühlt sich andererseits immer an zweiter Stelle. Betrügt Sebastian mit seinem besten Freund, der alles das darstellt, was sie bei Sebastian vermisst. Nach Sebastians Amnesie verschweigt sie Affäre und anschließende Trennung, da sie der gescheiterten Beziehung nachtrauert. Aufnahme-Tage: ~2.

➔  Probetext herunterladen

Sandro Haag (36) / Alex Haag (36)

Sandro ist Sebastians bester Freund. Kreativkopf, der wie Sebastian Journalist werden wollte. Dann aber seinem Zwillingsbruder in die besser bezahlte PR-Branche folgte. Wenig moralische Bedenken. Just do it. Lockere Sprache, lockerer Typ. Alex ist der Mann der Zahlen. Top BWL-Studium, klare Ziele: Eigene Firma gründen. Dafür holt er seinen Bruder an Bord. Und wird Geschäftsführer von Haag&Haag. Den Seinen gegenüber loyal, lügt für seinen Bruder ebenso wie für Kunden. Sprecherhinweis: Gleicher Sprecher für beide Rollen. Tonalität auch ähnlich – Stimmen müssen verwechselt werden können. Aufnahme-Tage: ~3.

➔  Probetext herunterladen

Wolf Fenzl (64)

Der erfahrene Journalist gilt als alter Haudegen im Presse-Betrieb. Hat im Lauf der Jahre für so viele Zeitungen gearbeitet wie er geraucht und getrunken hat. Immer unabhängig, immer ehrlich: Scheiß auf die Macht, scheiß aufs Geld. Fungiert in der Rolle des Kämpfers für die gute Sache als Mentor für Sebastian. Sprecherhinweis: Gerne schnoddrig, ggf. verraucht, ggf. Dialekt. Drückt sich flapsiger aus als die meisten anderen. Aufnahme-Tage: ~3.

➔  Probetext herunterladen

Chiara Schiavinato (28)

Die junge Journalistin arbeitet mit Sebastian und Wolf in einem Schreibbüro freier Autoren. Schreibt vorwiegend für linke italienische Zeitungen als Berliner Korrespondentin. Ist Sparringspartnerin und gute Freundin von Sebastian. Zu dem sie sich hingezogen fühlt, dafür aber ihre langjährige, im Kern unglückliche Beziehung nicht riskieren will. Sprecherhinweis: Native Italienerin, am besten Norditalienerin, die gut Deutsch spricht, mit leichtem Akzent. Aufnahme-Tage: ~2.

➔  Probetext herunterladen

Laurenz „Larry“ Goerke (45)

Gründer und Chef des Med-Tech-Startups MemCon, das ungewollte Erinnerungen seiner Kunden löschen können will. Sieht sich als Visionär. Konnte im Valley mit einem DNA-Entschlüsselungs-Startup seinen ersten Exit feiern. Steht nach dem Erfolg von MemCon44 unter enormen Druck. Ist kein Tatort-Abziehbild-Pharma-Bösewicht, sondern ein überzeugter Selbstoptimierer. Der an sein Produkt glaubt, dabei aber jede Bodenhaftung verliert. Und durchdreht, als sein Lebenswerk in Gefahr gerät. Sprecherhinweis: Bitte nicht mit klassischer arroganter Böser-Konzern-Chef-Stimme. Aufnahme-Tage: ~1.

➔  Probetext herunterladen

 

Nebenrollen

Dr. Luka Merseburger (38)

Sebastians behandelnde Ärztin an der Charité. Sachlich, konservativ, nutzt oft Fachbegriffe. Erklärt dem recherchierenden Erzähler in einem rückblickenden Interview Sebastians Amnesie. Sprecherhinweis: Alter +10 flexibel. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Dr. Dorit Shehory (58)

Neurologin, auf Amnesien spezialisiert. Wird von Sebastian immer wieder aufsucht und seine Vertrauensperson. Locker, lebhaft, begeistert von ihrem Thema. Sprecherhinweis: Geborene Israelin, daher gerne mit hebräischem Akzent, Alter +/- 10 flexibel. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Emily Roth (20)

MemCon-Patientin, über die Sebastian in das Unternehmen kommen will. Hat bei einem tragischen Unfall ihren kleinen Bruder verloren. Sprecherhinweis: Kann sich gerne ihren langen Monolog noch mehr in passende U20-Sprache umformulieren, muss eine emotionale Geschichte glaubhaft erzählen können. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Gunther Schmitt (60)

Für Autorenberatung zuständiger Polizist bei der Berliner Polizei. Redet gerne, viel und locker. Sprecherhinweis: Gerne mit leichtem Berliner Einschlag, Alter -10 flexibel, wobei ein gemütlicher Älterer, der schon alles gesehen hat, passend wäre. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Claire von Friedebach (44)

Mit-Gründerin von MemCon, aber inzwischen aus dem Unternehmen gedrängt. Bio-Chemikerin aus Wissenschaftler-Dynastie. Professionell, vorsichtig. Will aus Sorge vor MemCon anfangs nichts mit Sebastian zu tun haben. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Angela Teschke (38)

Kassiererin im Einzelhandel. Mutter eines mit dem Fahrrad verunglückten Jungen. Emotionale, resignierende Frau, deren ohnein nicht einfaches Leben im Plattenbau hart getroffen wird. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Dr. Hassan Bilgin (51)

Psychologe, den Sebastian zu Recherchezwecken interviewt. Sprecherhinweis: Alter +/- 10 flexibel, wahlweise mit oder ohne türkischem Akzent. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Edelgard Scheffzyk (86)

Nachbarin der Bürogemeinschaft von Sebastian, Wolf und Chiara. Gute Seele des Hauses, schon ein bisschen tattrig. Sprecherhinweis: Alter -10 flexibel. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Conny Lamprecht (37)

Sebastians Schwester. Bringt uns in einem rückblickenden Interview mit dem Erzähler den jungen Sebastian näher. Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Bettina Kralizec (45)

Empfangsdame bei der Firma MemCon, die mehrmals mit Sebastian zu tun hat. Sprecherhinweis: Alter +/- 10 flexibel. . Aufnahme-Tage: <1.

➔  Probetext herunterladen

Kleinrollen

Zusätzlich gibt es noch einige Kleinrollen, die meist auf wenige Sätze beschränkt sind. Die Probetexte der Kleinrollen sind gesammelt herunterladbar: Probetexte Kleinrollen herunterladen.

Straßenmusiker (28)

Ausländischer Gitarrenspieler in der Fußgängerzone. Sprecherhinweis: Nicht deutschsprachig, redet Englisch mit Sebastian.

Taxifahrer (58)

Ehemaliger Interviewpartner von Wolf und Sebastian, der Wolf sein Taxi leiht. Sprecherhinweis: Berliner Schnauze, Alter +/- 10 flexibel.

Wutbürger (48)

Interviewpartner von Sebastian und Wolf. Sprecherhinweis: Ein-Satz-Rolle für Berliner Schnauze, Alter +/- 20 flexibel, Geschlecht egal.

Jugendlicher 1 (16)

Mitglied einer Jugendclique im Park. Sprecherhinweis: Schimpfwörter gerne abändern, damit das natürlich klingt, muss authentisch sein. Alter +/- 4 flexibel.

Jugendlicher 2 (15)

Mitglied einer Jugendclique im Park. Sprecherhinweis: Schimpfwörter gerne abändern, damit das natürlich klingt, muss authentisch sein. Alter +/- 4 flexibel.

Mailbox-Stimme (40)

Sprecherhinweis: Geschlecht egal, Alter +/- 10, gerne auch Automatenstimme.

Concierge (39)

Mitarbeiter an einer Hotelrezeption. Sprecherhinweis: Geschlecht egal, Alter +/- 20.

MemCon-Mitarbeiter (42)

Sprecherhinweis: Geschlecht egal, Alter +/- 10.

Einsatzleiter (45)

Ein-Satz-Rolle Polizist. Sprecherhinweis: Geschlecht egal, Alter +/- 10.

Nachrichtensprecher (42)

Sprecherhinweis: Geschlecht egal, Alter +/- 10.

 

Besetzung

Diese Audioserie ist fiktional, soll jedoch dokumentarisch wirken. Sie lebt daher davon, dass der Hörer nicht den Eindruck hat, Schauspielern zuzuhören, sondern echten Menschen, die ihre Geschichte erzählen. Daher sind die Sprechertexte so geschrieben, dass sie gesprochener Sprache möglichst nahekommen. Dennoch dürfen und sollen alle Sprecher ihre Texte an ihre eigene Sprechweise anpassen, sofern der Sinn dadurch nicht verändert wird. Das entscheidende Kriterium ist: Glaube ich den jeweils Sprechenden ihre Rolle? Die Hörer sollen nicht heraushören können, ob die Ärztin / Empfangsdame / Agenturmitarbeiterin von einer Schauspielerin oder wirklich von einer Ärztin / Empfangsdame / Agenturmitarbeiterin gesprochen wird. Memo funktioniert nur, wenn es wirklich authentisch ist. Eine Referenz für die Machart der Serie ist das – tatsächlich dokumentarische – „Crimetown“.

Bei Interesse an einer oder mehreren der oben aufgelisteten Sprechrollen und zeitlicher Verfügbarkeit im Herbst 2020 in Berlin, nehmt bitte zunächst die jeweilige(n) Sprechprobe(n) auf. Hierbei geht es uns nicht um Soundqualität, eine Handy-Aufnahme reicht. Wir wollen wissen: Glaube ich dem/der Sprechenden seine/ihre Rolle? Sendet danach bitte eine Mail mit

  • Name und Alter
  • Telefonnummer
  • Name der gewünschte(n) Rolle(n), ggf. mit Präferenz
  • Ggf. zeitliche Einschränkungen zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember
  • Audio-Datei mit der jeweils für die Rolle vorgegebenen Sprechprobe (1 Datei pro Rolle)

bis zum 25.10.2020 an die Mail-Adresse: audible@philipp-reinartz.de

Nach Auswahl des Casts durch Regie und Produktionsfirma finden die weiteren Gespräche bezüglich zeitlicher Disposition und Vertragsdetails direkt mit der Produktionsfirma (Audible) statt.